FIENSTEDT | SALZATAL

Rebbau um die Linde

Das Fienstedter Wappen zeigt in Silber auf gewölbtem grünen Rasen eine grüne Linde, der Stamm ist beseitet von je einer hängenden roten Weintraube mit grünem Blatt.

„Doch die Weinberge nennt der Magdeburgische Topograph von 1780 nicht mehr, obschon die Weinstöcke neben der Linde im Dorfsiegel und die Nennung des hl. Urban, des Schutzherrn des Weinbaus, auf der größten und ältesten Glocke, daran erinnern, daß auch Fienstedts Bauern einst Rebbau trieben. nordöstlich des Dorfes liegt das Weinbergsfeld, hier an den Talhängen werden wir die einstigen Fienstedter Weinberge zu suchen haben.“
[aus: Erich Neuß, Wanderungen durch die Grafschaft Mansfeld, 1938]